Skip to main content

Der Akkuschrauber: Wunderbarer Allrounder für Terraristik-Freunde

Der Akkuschrauber: Wunderbarer Allrounder für Terraristik-Freunde

Der Akkuschrauber gilt als Allrounder und wird deshalb auch im Hobby-Bereich sehr geschätzt. Eine besondere Bedeutung kommt dem Akkuschrauber im Bereich der Terraristik zu Gute. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Es wird viel mit Holz und Modelliermasse gearbeitet. Da ist ein Akkuschrauber nahezu unerlässlich.

Montage von Terrarien

Viele Terraristik-Produkte werden im Bausatz angeliefert. Das gilt vor allem für die meisten Holzterrarien. Das hat den Grund, dass der Versand einfach wesentlich günstiger ist, als wenn das Terrarium vormontiert geliefert werden würde. Mit dem Akkuschrauber ist der angelieferte Holzbausatz innerhalb weniger Minuten montiert – versprochen!

Kokusnussschalen

Kokusnussschalen sind in vielen Terrarien zu finden und dienen primär dem Unterschlupf von Reptilien. So nutzen beispielsweise Leopardgeckos sehr gerne die begrenzten Räumlichkeiten einer Kokusnuss – sie mögen es einfach eng und kuschelig. Die meisten Kokusnussschalen haben entweder auf der Vorderseite oder oberseitig eine etwas größere Öffnung. Mit dem passenden Aufsatz kann dieses Loch kurzerhand selbst hereingebohrt bzw. hineingefräst werden. Der große Vorteil ist, dass eine handelsübliche Kokusnussschale nicht so teuer ist, wie eine bearbeitete Schale aus dem Terraristikladen.

Der Bau einer Rückwand

Der Bau einer Terrarienrückwand ist für viele Terraristik-Freunde DIE Herausforderung überhaupt. Die Gestaltung einer artgerechten Rückwand ist nämlich eine sehr anspruchsvolle Aufgabe und kristallisiert sich oftmals zu einem Mammut-Projekt heraus. Dennoch macht es viel Freude, eine Rückwand selbst zu gestalten – schließlich kann man dabei auch seiner eigenen Kreativität freien Lauf lassen. Etwas handwerkliches Geschick und eine präzise Vorgehensweise reichen dabei in der Regel aus.

Viele Eigenbau-Rückwände sind aus Styropor und werden zwecks Haltbarkeit mit Fliesenkleber, Gips oder Spachtelmasse behandelt. Für die Bearbeitung kommt selbstverständlich wieder der Akkuschrauber zum Einsatz. Denn mit verschiedensten Aufsätzen können schöne Strukturen in das Styropor hineingefräst werden. Schließlich mögen es die meisten Reptilien, wenn sich auf der Rückwand schöne enge Spalten anbieten, in denen sie sich verkriechen können.

Fazit: Gehört in jeden Terraristik-Haushalt

Einige Punkte, die absolut für die Anschaffung eines Akkuschrauber sprechen, wurden ja bereits genannt. Zweifelslos gehört der Akkuschrauber in jeden gut sortierten (Terraristik-)Haushalt. Es geht dabei nicht nur darum, Löcher zu bohren oder Schrauben anzuziehen, sondern vielmehr darum, Holz, Styropor und andere Materialien fachgerecht zu bearbeiten. Eine kleine Auswahl an Aufsätzen ist dazu äußerst hilfreich.

 

Zum Ratgeber



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*